26.10.2020 - 11:14 Uhr Home | Impressum | Kontakt | Datenschutz
Träger: Förderverein Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue e. V.
Auszug dieGesellschafter.de
"Ich möchte in einer Gesellschaft leben, in der die Solidarität füreinander und der Respekt voreinander normale, täglich gelebte Werte sind - genau wie es Großzügigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft sein sollten."

Walter Sittler,
Schauspieler

Ehrenamtsprojekte

Leihgroßeltern

Finden Sie Ihre Leihoma – Leihopa mit Herz!

Viele kennen sicher das Problem: Sie müssen einen wichtigen Termin wahrnehmen, die Schließzeiten der Kindertageseinrichtung passen nicht zum Schichtplan, der Elternabend steht vor der Tür… oft haben gerade allein erziehende Muttis oder Vatis niemanden, der sich dann um das Kind kümmern kann.

Unsere Leihgroßeltern

  • sind kinderlieb, zuverlässig, fit
  • haben Erfahrungen im Umgang mit Kindern
  • übernehmen diese verantwortungsvolle Aufgabe im Ehrenamt
  • müssen ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen

Könnten die Leihgroßeltern eine Unterstützung für Sie sein oder möchten Sie sich selbst als Leihoma bzw. Leihopa engagieren, dann sprechen Sie uns an.

Kontaktstelle für pflegende Angehörige, Demenzkranke und Senioren*innen

Unsere Ehrenamtlichen unterstützen bei gesellschaftlichen Aktivitäten teilhaben zu können und schützen sie damit vor häuslicher Vereinsamung. Auch Familien mit Angehörigen, die an Demenzerkrankungen leiden, sollen in gemeinschaftliche Aktionen einbezogen werden.

Dazu stehen die ehrenamtliche Freiwillige für Gespräche und Besuche bereit, verschaffen durch ihr Engagement den pflegenden Angehörigen mal Luft zum durch atmen, abschalten, Ausbruch aus dem Alltag (Friseur, mit Freundin mal einen Kaffee trinken…), ist ganz wichtig, entspannt den Umgang mit dem zu Pflegenden ungemein.

Hilfe zur Selbsthilfe

  1. Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Menschen mit Behinderung
  2. Inklusive Beratung durch die KISS ERZ als Komm- und Gehstruktur

Was ist das Ziel des Projektes?

  1. Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben für Menschen mit Behinderung
  2. Inklusive Beratung durch die KISS ERZ als Komm- und Gehstruktur
  • Transport und Begleitung zu öffentlichen Veranstaltungen
  • Transport und Begleitung zu Veranstaltungen der Selbsthilfe
  • Recherche zur Barrierefreiheit von Gaststätten, Veranstaltungsräumen, Arztpraxen u.s.w.
  • Organisation von Hausbesuchen zu Beratungszwecken der KISS (das Haus des FV ist nicht barrierefrei zugänglich und Hausbesuche müssen daher durch eine KISS Mitarbeiterin durchgeführt werden; diese ist nicht mobil, braucht also einen Transport)
  • Unterstützung von Veranstaltungen der KISS ERZ und der Initiative "Alle in einem Boot" (z.B. Begegnungstag von Menschen mit und ohne Handicap, sportliche Wettkämpfe, thematische Informationsveranstaltungen u.s.w.)

PC-Angebote für Kinder und Jugendliche

Unser ehrenamtlicher Mitarbeiter leitet bei der Nutzung des Internets an und gibt Hinweise im Umgang vor möglichen Gefahren. Weiterhin unterstützt er bei Webrecherchen für Hausaufgaben/Schule und Ausbildung und der Unterstützung bei der Erledigung von Hausaufgaben.

Weiterhin hilft er bei der Suche nach Ausbildungsplätzen, bietet Bewerbungstraining an.

Familienpatenschaften

Unsere Familienpatinnen übernehmen folgenden Aufgaben:

Unterstützung im Alltag, Hilfe bei Organisation des Alltages, Mobilisierung der Eltern durch kurzzeitige Entlastung

Zielgruppen sind: Alleinerziehende Mütter/Väter, Minderjährige Mütter, Schwangere (ab 20. Schwangerschaftswoche), Eltern/teile von Kindern bis zum vollendeten dritten Lebensjahr, Familien mit vielen Kindern oder Mehrlingen

PC-Kurs

Sie haben Fragen im Umgang mit dem PC, Notebook oder Smartphone? Dann melden Sie sich bei uns, das Unterstützungsangebot wird individuell auf Sie zugeschnitten.

© Förderverein Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue e. V.